Phönix Stürmerin Celine Busch (Bildmitte)

Reise ins Lipperland

Die Phönix Damen reisen am Sonntag zum FC Donop – Voßheide.

Die Heimelf aus Lippe ist blendend aus der Winterpause gekommen und konnte ihre zwei bisherigen Heimspiele gegen Ottbergen und Hövelhof gewinnen.

Die Rückkehr einiger verletzter Leistungsträger auf Seiten der Heimelf macht sich bemerkbar und gibt der Mannschaft wieder Stabilität und Sicherheit.

Auf der anderen Seite im Lager von Phönix Höxter sieht es genau anders herum aus. Blieb man in der Hinrunde weitestgehend von Verletzungen verschont, so kommt momentan alles auf einmal. Jana Leuchtmann und Hannah Fischer fallen weiterhin aus, dazu werden auch Gröne und Hüttig am Wochenende nicht zur Verfügung stehen.

Es gibt aber auch Lichtblicke, so werden mit Emma Augustin und Finja Gießmann gleich zwei Talente aus der eigenen Jugend bei den Damen aushelfen.

In Donop wird es für Phönix darauf ankommen sich schnell an den ungewohnten Rasen zu gewöhnen und vor allem kämpferisch voll dagegen zu halten. Mit der Moral und dem Einsatz der letzten Wochen ist das Trainergespann Müller/Zeisberg absolut einverstanden und man sieht sich in Donop auch nicht komplett chancenlos.

„Wir müssen natürlich die beiden starken Außenspieler von Donop in den Griff bekommen und geschickt verteidigen. Wenn wir das hinbekommen können wir auch in Donop punkten, offensiv sind wir immer für Tore gut,“ sind die Trainer trotz der angespannten Personalsituation optimistisch.

Wir freuen uns, auf zahlreiche Unterstützer beim Auswärtstrip nach Lippe. Wir können jeden gebrauchen.

Für die kommenden Saison laufen die Planung auch schon auf Hochtouren. Zwei namhafte Zugänge stehen schon fest und werden in den kommenden Tagen bekanntgegeben. Zudem ist man mit einigen talentierten Spielerinnen in guten Gesprächen und hofft auch da in den kommenden Tagen auf einen positiven Ausgang.

Nachhaltigkeit bleibt bei Phönix das große Thema und so setzt man auch in der kommenden Saison wieder auf den starken Nachwuchs und die eigenen Talente. Das ist der „Phönix – Weg“, Talente fördern und ausbilden und dann im Damenbereich installieren und weiterentwickeln.

 

Please follow and like us:
error0