Phönix Damen : Werther

Die Phönix Damen ringen den BV Werther nieder.
In einem kampfbetonten, aber fairen Spiel konnten die Damen von der Weser letztendlich verdient den nächsten Sieg einfahren.
Doch die Partie begann äußerst unglücklich für die Heimelf. Hatte Trainer Müller vor der Partie noch davor gewarnt leichte Fehler im Aufbauspiel zu vermeiden, so brachte genauso ein Fauxpas den Gast aus Werther in Front.
Fehlpass im Spielaufbau genau in die Füße der Werther Stürmerin, die aus gut 20 Metern den Ball gegen die aufgerückte Defensive ins Tor befördert. 0:1 nach nicht einmal 3 Minuten.
Phönix brauchte lange um ins Spiel zu finden. Immer wieder standen sie sich selbst im Weg, da viele unnötige Fehler im Passspiel oder der Ballannahme unterliefen. So war es auch in der 31. Minute, als Torhüterin Rauchmann in höchster Not im 1 gegen 1 retten musste und so das 2:0 verhinderte.
Im Anschluss wurde man spielbestimmender und hatte jede Menge Torchancen durch Busch, Berdin, Smith und Fischer. Jedoch fand man immer wieder seinen Meister in der stark agierenden Werther Torfrau. Kurz vor der Pause dann doch der verdiente Ausgleich.
Smith legt wunderbar für Kapitän Busch vor, die aus gut 18 Metern den Ball aus der Drehung perfekt trifft und wunderschön in den Torwinkel jagt.
Wenig später dann der Doppelschlag für Phönix. Mit einem klasse Spielzug über Smith und Busch wird Fredriksdotter am langen Pfosten freigespielt. Diese behält die Ruhe und schiebt zur wichtigen 2:1 Halbzeitführung ein.
Nach der Pause drückt Phönix auf die Entscheidung. Die eingewechselte Gröne brachte sofort Schwung und bedient Sturmpartnerin Smith, die aus kurzer Distanz drüber schiesst. Phönix lässt in dieser Phase weitere Chancen durch Gröne und Fischer liegen.
Nach und nach nahm dann auch Werther wieder am Spiel teil und versuchte mit einer Schlussoffensive noch einen Punkt aus Höxter zu entführen. Die Versuche blieben aber meistens in der Abwehrreihe der Höxteranerinnen stecken oder Torfrau Rauchmann war auf der Hut.
In den Schlussminuten nutze Phönix dann nochmal den sich bietenden Raum zur Vorentscheidung. Busch wird von Smith bedient und legt mustergültig für Gröne ab. Ihr Schuss wird aber geblockt und landet wieder bei Busch, die aus kurzer Entfernung den Deckel auf diese Partie macht und ihren Doppelpack schnürt.
Unterm Strich steht somit ein verdienter 3:1 Heimerfolg mit dem man sich wohl bis zur Winterpause im oberen Drittel festsetzt.
Am kommenden Sonntag geht die Reise zum SC Enger. Das letzte Auswärtsspiel der Hinrunde wird es nochmal in sich haben und man wird wieder 100% geben müssen um auch dort 3 Punkte mitzunehmen.

Please follow and like us:
error0