Phönix Damen : Borchen

Die Phönix Damen gewinnen das Topspiel der Damen Fussball Landesliga.
Wie sagte letztens der Fohlen Radio Kommentator Christian Strassburger so schön:“Fussball du geiles Stück“.
Treffender kann man wohl den Ausgang des gestrigen Topspiels für die Damen von Phönix Höxter nicht beschreiben.
Das Spiel hielt von Beginn an das, was es auch vom Papier her versprach. Der neutrale Fussballfan bekam ein richtig gutes Frauen Fussballspiel zu sehen.
Kein Abtasten oder Taktieren, von Beginn an gab es Vollgas von beiden Mannschaften.
Dabei erwischte Phönix den besseren Start und konnte durch frühes Attackieren tief in der Borchener Hälfte einen geordneten Spielaufbau der Gäste im Keim ersticken.
Deshalb war es auch folgerichtig, dass Phönix in Person von Valli Gröne die erste Monsterchance bekam. Nach einer schönen Kombination über Smith und Busch wurde Gröne am Elfmeterpunkt freigespielt, verzog dann aber knapp am linken Pfosten vorbei.
In der Folge blieb Phönix die dominierende und aktivere Mannschaft. Weitere Chancen durch Busch und Gröne waren das Resultat.
Nach gut einer halben Stunde kamen dann die Gäste aus Borchen etwas besser in die Partie und ließen ihre Stärken im Kurzpassspiel aufblitzen. Angetrieben von einer sehr quirligen und kaum zu stoppenden Charlotte Nolte zeigte der Gast, dass man zurecht an der Tabellenspitze steht. Zum Glück für Phönix blieben die Bemühungen ohne Erfolg, da die Heimabwehr gut stand.
Kurz vor der Pause musste Torfrau Rauchmann dann aber ihr ganzes Können aufbieten, als sie einen Schuss von Nolte noch so eben mit den Fingerspitzen über den Querbalken lenken kann.
Nach der Pause ein verändertes Bild. Borchen ist nun die etwas aktivere Mannschaft und hat etwas mehr Spielanteile. Die Folge sind zwei Monsterchancen durch Torjäger Liedmeier.
Beide Male verzieht Sie jedoch knapp. Phönix hat in dieser Phase Glück. Glück welches man aber in so einem Spiel nun mal auch benötigt. Nach und nach beißen sich die Phönix Mädels zurück in die Partie.
In der 66. Spielminute dann die spielentscheidene Szene. Jenny Smith nimmt auf der linken Seite Fahrt auf und bedient die mitgelaufene Judith Fischer, die vor dem Tor cool bleibt und durch die Hosenträger der Torfrau zum umjubelten Tor des Tages trifft. In der Folge kontrolliert Phönix dann die Partie wieder mehr und mehr und hat noch weitere Chancen. Gröne wird im letzten Moment geblockt, Smith scheitert zweimal aus der Distanz an der Borchener Torfrau.
Nach gut 93 Minuten pfeifft Schiedsrichter Paul Meier dieses tolle Fussballspiel ab. Phönix macht die Liga durch den Sieg mal richtig spannend. Die ersten vier Teams trennen lediglich 4 Punkte.
Nun gilt es noch mal alle Kräfte zu bündeln um im letzten schweren Auswärtsspiel des Jahres 2019 in Thülen zu bestehen.
Danke an die vielen Zuschauer, die dem Spiel gestern einen tollen Rahmen geboten haben.

Please follow and like us:
error0