Kategorie: Phönix 95, der Verein

Phönix 95, der Verein

Letztes Heimspiel der Saison

Bereits am kommenden Samstag, 05.05.2018, Anstoß 17.00 Uhr, findet das letzte Heimspiel von Phönix statt. Gegner ist Germania Hovestadt-Nordwald.

Das Hinspiel war noch eine echte Spitzenpartie (1:0 Sieg für Phönix). Inzwischen ist Phönix Höxter Meister und die Gäste haben sich auf dem zweiten Platz etabliert. Phönix verlor letzte Woche sein erstes Spiel, doch gegen die Germanen will unser Team wieder siegreich sein.

„Vom Papier her ist es noch einmal ein Topspiel für uns. Da wollen wir natürlich noch einmal Gas geben;“ erwartet Trainer Philipp Müller eine Partie auf gutem Niveau.

Die Gäste haben die letzten vier Meisterschaftsspiele nicht verloren und blieben dabei ohne Gegentor. Eine harte Nuss also für unsere Damen, die ihre Fans noch einmal mit Offensivfußball verwöhnen möchten.

Phönix 2.0

Wir möchten ab der nächsten Saison eine zweite Frauenmannschaft ins Leben rufen.

Phönix möchte alle ansprechen, die schon immer gern Fußball spielen wollten, aber irgendwie nie die Kurve bekommen haben. Ebenso Spielerinnen die schon einmal im Verein gespielt haben, dann aber, aus welchen Gründen auch immer, aufhörten.

Da die Mannschaft ganz neu aufgebaut werden soll, benötigen wir Unterstützung. Wir suchen eine Trainerin oder Trainer und eine Betreuerin, bzw. einen Betreuer.

Egal ob Anfängerin oder Wiedereinsteigerin. Ob du aus beruflichen oder familiären Gründen „kürzer treten“ musst. Bei Phönix kannst du deinem Hobby nachgehen.

Über zahlreiche Rückmeldungen würden wir uns natürlich sehr freuen.

Für Nachfragen steht euch die Vorsitzende der Damenabteilung von Phönix 95 Höxter,
Lara Föst, zur Verfügung.

Ihr könnt eure Frage unter phoenix95hoexter@gmail.com an sie richten.

 

 

 

 

 

 

 

Phönix B-Juniorinnen holen wichtigen Sieg

Starke Leistung gegen den SC Bielefeld mit drei Punkten belohnt.

Erneut konnten die B-Juniorinnen von Phönix Höxter eine wichtige Partie zu ihren Gunsten entscheiden. Gegen den SC Bielefeld siegten sie zuhause mit 5:1. Bereits nach neun Minuten brachte Noelle Heiber die Heimelf per direkt verwandeltem Freistoß in Führung. Doch durch eine schlecht verteidigte Situation ließen die Höxteranerinnen den SC nur zwei Minuten später mit dem Ausgleichstreffer zurück ins Spiel kommen. Für die Halbzeitführung sorgte wieder Noelle Heiber mit dem 2:1 (30. Minute).

„Die zweite Halbzeit war dann mit das Beste, was wir in dieser Saison gespielt haben“, kommentierte Höxters Trainer Holger Fischer. Judith Fischer in der 49., Finja Gießmann mit einem schönen Kopfballtreffer in der 73. und erneut Noelle Heiber eine Zeigerumdrehung später stellten auf 5:1. Und die Phönix Mädchen hatten noch einige gute Möglichkeiten, das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben. „Aufgrund der Leistungssteigerung in Hälfte zwei ein absolut verdienter Sieg. Wir haben jetzt mit Gehlenbeck und Bielefeld zwei Teams geschlagen, die uns von unten Druck machen. Das zeigt die super Mentalität meiner Mädels“, zeigte sich Fischer nach Abpfiff stolz auf sein Team.

Text: Hannah Fischer