Phönix weiter ungeschlagen

Phönix Damen trotzen den sommerlichen Temperaturen und fahren den nächsten Dreier ein.
Im schweren Auswärtsspiel beim SJC Hövelriege gelang der 18. Sieg im 18. Spiel.

Es war jedoch ein ganz hartes Stück Arbeit und gerade im ersten Durchgang auch etwas glücklich.

Bereits nach 5 Minuten hatten die Höxteranerinnen Glück als ein Schuss aus 18 Metern an den Pfosten klatschte. Torhüterin Rauchmann wäre wohl machtlos gewesen.

Nach der vom Schiedsrichter verordneten Trinkpause und den Temperaturen geschuldeten ersten Wechsel auf Seiten von Phönix (Caro Berdin für Hannah Fischer, die Kreislaufprobleme hatte), kam der Tabellenführer etwas besser in die Partie.

Aus dem Nichts und etwas glücklich fiel dann auch die Führung für Höxter. Caro Berdin steckt mustergültig durch auf Valentina Gröne, die cool bleibt und mit links ins lange Eck vollendet.Bis zur Halbzeit passiert dann nicht mehr viel. Phönix hat noch Möglichkeiten durch Kristin Müller per Freistoss und Distanzschuss.

Nach der Pause tritt Phönix dann viel dominanter auf. Endlich stimmen die Passquote und die Laufbereitschaft. Hövelriege kommt in dieser Phase nicht mehr wirklich aus der eigenen Hälfte. Folgerichtig schraubt Phönix das Ergebnis in die Höhe. Caro Berdin trifft nach Freistoß Finte überlegt zum 0:2 und lässt wenig später per Distanzschuss das 0:3 folgen.

In der Schlussphase hat Gröne, nach Vorlage von Müller, noch das 0:4 auf dem Fuß, verzieht aber knapp.

So bleibt es am Ende beim 0:3. Unterm Strich sicher auch verdient, dennoch muss man sich in den nächsten Spielen wieder deutlich steigern, will man weiter seine weiße Weste behalten.