Phönix mit Mühe zum Sieg

In dieser Partie wurde kurzfristig das Heimrecht getauscht. Phönix nutzte dies zum 17.Sieg. Die Heimelf tat sich aber über weite Strecken schwer und Trainer Philipp Müller hakte die Partie dann auch recht schnell ab. „Die erste Hälfte war zum Vergessen und nach dem Wechsel haben wir zum Glück getroffen.“ Vor dem Wechsel lief bei Phönix kaum etwas zusammen. Die Gäste standen sicher und ließen nur wenig zu. Ein Solo von Valentina Gröne war noch die gefährlichste Aktion für Phönix. Nach der Pause traf Teresa Lohre schnell zum 1:0 (49.). Die Heimelf überzeugte weiterhin nicht, konnte aber durch Kristin Müller (77.) noch auf 2:0 erhöhen.

Bilder zum Spiel