Heimspiel am Donnerstag

„Wir müssen uns gegenüber den letzten zwei Spielen wieder etwas steigern, denn da hatten wir immer unsere schwachen Halbzeiten. Die dürfen wir uns gegen Paderborn nicht leisten;“ erwartet Trainer Philipp Müller eine konzentrierte Vorstellung von seiner Elf.

Es ist es das Duell der Mannschaften der Stunde. Phönix Höxter lässt sich weiter nicht beirren und eilt von Sieg zu Sieg. Das 3:0 in Hövelriege war schon der 18.Erfolg. Durch einen weiteren Sieg könnte Phönix seinen Vorsprung auf den Zweiten auf satte siebzehn Punkte ausbauen. Der SC Grün-Weiß Paderborn ist aber nicht zu unterschätzen. Sie sind mit drei Siegen und einem Remis in der Rückrunde bislang ungeschlagen und wollen dem Spitzenreiter ein Bein stellen.