Doppelsieg von B- und D-Mädchen

Sepp Herberger lässt grüßen: Auf dem Manfred-Gregor-Turnier der SpVg Brakel konnten sowohl unsere D- als auch B-Mädchen ihren Titel aus dem Vorjahr verteidigen. Wie auch beim WM-Gewinn 1954 gingen die Spiele gegen den jeweiligen Gruppensieger verloren, nur um sich dann im Finale durchzusetzen und den Titel zu holen.

Am Samstag machten die D-Mädchen den Anfang. In der Gruppenphase gewann man mit 3:1 gegen den TuS Bad Driburg, sowie mit 2:0 gegen die SpVg Brakel. Das Spiel gegen die SF Warburg ging dagegen mit 0:2 verloren. Unsere Ds profitierten nun davon, dass der Erst- und Zweitplatzierte in einem Finale noch einmal um den endgültigen Sieg spielten. Hier trafen unsere Mädels erneut auf die SF Warburg. Im Gegensatz zum Hinrundenspiel traten die D-Mädchen einiges couragierter auf und sicherten sich dank einer guten Abwehrarbeit und zwei Treffern von Luisa den Pokal.

Unsere D-Mädchen verteidigen den Pokal

Das Turnier der B-Mädchen folgte am Sonntagabend. Nach drei Siegen gegen Brakel, Steinheim und Benhausen und einer Niederlage gegen Ottbergen-Bruchhausen zogen die Bs, ähnlich wie schon am Tag zuvor die D-Mädchen, als Gruppenzweiter ins Endspiel ein. Dort traf man erneut auf den Ligakonkurrenten aus Ottbergen. In einem spannenden Spiel gingen zuerst die Ottbergerinnen in Führung, doch 15 Sekunden vor Schluss glich Judith für uner Team aus. Die Entscheidung musste nun vom Neunmeterpunkt fallen. Und dort zeigten unsere Mädels starke Nerven: Noelle und Jule verwandelten sicher und dank zweier starker Paraden von Torfrau Sara konnte Ottbergen nur einmal treffen, sodass am Ende auch für unsere B-Mädchen der Turniersieg feststand.

Please follow and like us:
0