Kategorie: 1. Damen

Damen holen Auswärtspunkt

Phönix Höxter kehrt mit einem 1:1 (0:0) im Gepäck von der Reise nach Enger zurück.

 „Die Partie war insgesamt ausgeglichen. Wir haben vor dem Wechsel besser agiert und nach der Pause hat Enger Druck ausgeübt. Der Ausgleich war verdient“, so ein nicht unzufriedener Phönix-Trainer Müller. In der ersten Halbzeit besaß Phönix die größeren Spielanteile, konnte sich aber kaum Torchancen erarbeiten.

Nach dem Wechsel wurden die Aktionen von Enger druckvoller. In der 62.Minute brachte Vivien Wiesner Enger in Front. Eine Bogenlampe von der Strafraumgrenze flog über die chancenlose Rauchmann ins Netz. Danach drängte Phönix auf den Ausgleich und zehn Minuten später war es soweit. Die eingewechselte Heiber setzte sich auf der rechten Seite durch und legte quer auf Gröne, die uneigennützig auf Jana Leuchtmann weiterleitete, die am langen Pfosten stehend nur noch einzuschieben brauchte.

Mit dem 1:1 waren beide Teams dann zufrieden und so passierte bis zum Schluss nichts Gefährliches mehr.
Phönix Höxter: Rauchmann; Föst, Aarents, Lohre, Busch (88. Wentker), Leuchtmann, Gröne, Fischer, Hüttig (64. Heiber), Müller, Berdin.
Tore: 1:0 Wiesner (62.), 1:1 Leuchtmann

Please follow and like us:
0

Klarer Heimsieg für Phönix

Die Frauen von Phönix Höxter besiegen den Verfolger Hövelhofer SV mit 4:0 .

„Wir sind gleich richtig gut reingekommen“, meinte Phönix-Coach Philipp Müller zum Spiel seiner Mannschaft. Phönix übte gleich früh Druck auf den HSV aus und brachte diesen so oft in Bedrängnis. Nach zwölf Minuten setzte Noelle Heiber stark nach und ließ Celine Busch perfekt an den Ball kommen. Busch steckte auf Valentina Gröne durch, die im zweiten Versuch zur 1:0-Führung einschob.
Phönix machte druckvoll weiter und ging nach einer halben Stunde verdient mit 2:0 in Front – Leuchtmann verwertete ein starkes Zuspiel von Teresa Beyer. 

Nach der Halbzeitpause machte unser Team schnell alles klar: Die lauffreudige Heiber musste einen Querpass von Gröne nur noch über die Linie drücken – 3:0 (51.). Beim vierten Treffer für Phönix erzielte Heiber  in der 68. Minute ihr zweites Tor und sorgte damit auch für den Endstand.
Die Zuschauer konnten sich wieder über eine starke Vorstellung von Phönix freuen!

Für Phönix Höxter spielten: Rauchmann – Föst, Heiber, Beyer (67. Meyer), Busch, Leuchtmann, Gröne, Fischer, Müller (77. Wentker), Hüttig (85. Mende), Berdin

Please follow and like us:
0

Hövelhof gastiert in Höxter

Die Phönix Damen erwarten am kommenden Sonntag den Tabellennachbarn aus Hövelhof. Anstoß ist bereits um 12.30 Uhr.

Mit dem SV Hövelhof gastiert eine Mannschaft, mit der die Phönix Damen schon in der Bezirksliga die
ein oder andere Schlacht geschlagen haben.

Hövelhof ist deshalb keine unbekannte Mannschaft und man kennt Stärken und Schwächen. Vor allem in der Offensive verfügt der HSV über eine enorme Qualität. Lienen, Kerstin und Cott, die
letzte Woche erst unter Beweis gestellt haben, dass sie eine Mannschaft ganz alleine abschießen können,
gehören mitunter zum gefährlichsten Angriff der Landesliga.

Aber auch dahinter hat Hövelhof enorme Qualität, die sich sehen lassen kann.
Rein von der Spielanlage ähneln sich beide Mannschaften sehr. So erwartet Trainer Müller ein Spiel auf Augenhöhe,
in dem die Tagesform und Kleinigkeiten wohl den Ausschlag geben werden.

Die Heimelf aus Höxter hat durch die beiden wichtigen Siege im Derby gegen Ottbergen und mit dem Last Minute Sieg in Stirpe
weiter Selbstvertrauen getankt. Diesen Lauf wollen die Kreisstädterinnen natürlich im Heimspiel fortsetzen.

Wieder zurück in den Kader kehrt Sarah Franklin, die aus dem Urlaub zurück ist.
Die Phönix Damen wollen den nächsten Dreier und werden wieder alles reinhauen um die Siegesserie auszubauen.
Seid dabei und unterstützt die Mädels. Wir freuen uns auf euren Besuch!
#einTeam
#immerweiter

Please follow and like us:
0