2:1 Heimsieg im Spitzenduell

Unsere Damen haben ihren Ausrutscher in Varensell erfolgreich wieder ausgebügelt.

Das Spiel gegen den Tabellenzweiten von Germania Hovestadt-Nordwald konnte verdient mit 2:1 (Halbzeit 2:0) gewonnen werden.

Trainer Philipp Müller war sehr zufrieden mit seinem Team. „Trotz der Temperaturen sind wir hohes Tempo gegangen und die frühe Führung hat uns natürlich das Selbstvertrauen zurückgebracht. Das Einzige was es zu kritisieren gibt, ist die schlechte Chancenverwertung, die eine frühere Entscheidung verhindert hat.“

Phönix legten los wie die Feuerwehr. Den gefühlten ersten Angriff schloss Valentina Gröne kaltschnäuzig mit dem 1:0 ab. Phönix blieb am Drücker und konnte in der 25.Minute erhöhen. Caroline Berdin hämmerte einen Freistoß aus 25 Metern ins Gästegehäuse.

Zum Ende der ersten Hälfte nahm Phönix etwas den Fuß vom Gas, doch mit Beginn der zweiten Halbzeit begann der Offensivwirbel von neuem. Vor allem Jana Leuchtmann und Valentina Gröne setzten sich immer wieder durch, doch vor dem Tor fehlte die nötige Konsequenz.

In der Nachspielzeit musste die Heimelf noch einen kleinen Schönheitsfehler hinnehmen. Britta Jostes erzielte mit einem überlegten Schuss den 2:1 Anschlusstreffer.

Bilder zum Spiel

Please follow and like us:
0